Donnerstag, 9. Oktober 2014

Rezept: Gemütlicher Gemüseeintopf


Nichts wärmt von innen besser auf als ein selbstgemachter Eintopf! Ich weiß nicht wie das Wetter bei euch momentan ist, aber bei uns schüttet es schon den ganzen Tag lang und da liebe ich es einen leckeren Gemüseeintopf zu machen, der nicht nur voll von Vitaminen ist und unser Immunsystem gegen die aufkommende Kälte stärkt, sondern einen von innen so ein wohlig warmes Gefühl gibt. Außerdem macht er richtig satt! Ein schnelles Gericht, dass super variabel ist, denn ich haue quasi alles hinein, das mein Kühlschrank hergibt! Hier in einer eher Basic-Variante, die trotzdem sehr voll schmeckt und vor allem nicht zu wässrig ist, denn das mag ich persönlich gar nicht.

Rezept für 4 Personen:

  • 1 Paket Suppengrün (1 Sellerieknolle, 2-3 Karotten, 1 Lauch)
  • 4 mittelgroße Kartoffeln
  • 1/2 Gemüsezwiebel
  • 2 Lorbeerblätter
  • etwas Pflanzenöl zum Anbraten
  • so viel Wasser bis Gemüse grad überdeckt ist
  • 100 g gekochten Reis
  • Salz/Pfeffer

Kommentare:

  1. Liebe Mira,
    sieht super aus. Ich finde Deine Rezepte immer so toll und freue mich, dass Du Dir die Mühe nimmst und diese jeweils filmst.

    AntwortenLöschen
  2. Hallöchen Mira,
    genau das richtige bei diesem Wetter!
    Warum soll es gekochter Reis sein,man könnte den Reis doch auch im Eintopf gar kochen,oder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann man selbstverständlich auch:) ich nehme nur gerne die Reisreste vom Vortag dafür und meistens koche ich Vollkorn- oder Naturreis und das dauert bis zu 40 min den gar zu kochen. Wenn der Reis aber von der Garzeit passt, dann ruhig mit dem Gemüse reingeben 😊

      Löschen
  3. Da hat sich der Deko Einkauf doch direkt gelohnt.
    So ähnlich kocht meine Familie die Suppe auch. Nur wir setzen auf Nudeln anstatt Kartoffeln. :)

    -xx, Carina
    www.redsunbluesky.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht lecker aus werde ich aufjedenfall nachkochen .;))

    AntwortenLöschen
  5. Danke dass du immer so leckere Rezepte postest und auch filmst! Das sieht bei dir immer so professionell aus. Und Hunger bekommt man auch immer gleich ^^ Das Auge isst eben mit. :)

    Liebe Grüße von therubinrose@blogspot.de

    AntwortenLöschen
  6. Wie wuerdest du daraus einen Huehnereintopf machen?

    AntwortenLöschen
  7. Hühnereintopf mache ich genau so, Gemüse anschwitzen, 4 hähnchenschenkel dazu, Wasser raus bis das Fleisch bedeckt ist und gute zwei Stunden kochen!

    AntwortenLöschen
  8. Ich liebe solche selbstgemachten Eintöpfe, immer noch am besten <3

    AntwortenLöschen
  9. Hmmm da bekommt man Hunger! :D Lecker!

    Liebe Gruesse, Anna
    countingsheepwithme.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  10. Das klingt so lecker, dass werde ich sicher mal ausprobieren!! Lecker!!

    Danke Dir!!

    Liebe Grüsse Jacqueline
    http://hokis1981.blogspot.com

    AntwortenLöschen